Paketkarte gefunden

Im Internet habe ich vor einiger Zeit ein Paket mit drei Paletten Dr. Pepper bestellt. Da das Paket leider nicht zugestellt werden konnte und ich daher eine Paketkarte im Briefkasten hatte, entschied ich mich, die zig Kilo nicht nach Hause zu tragen, sondern den Postboten erneut zu bestellen. Zu diesem Zweck füllte ich die Paketkarte aus und wollte sie auf meinem Weg zur Arbeit am Bahnhof in den Briefkasten stecken. Doch dazu kam es nicht, da ich die Karte irgendwo vor den Bochumer Stadtwerken verloren habe. Doch davon wusste ich am Abend bereits nichts mehr.

Doch dann klingelte das Telefon. Ein netter Herr war am anderen Ende und berichtete, er habe meine Paketkarte gefunden. Ob ich mein Paket trotzdem bekommen hätte, fragte er. Da ich verneinte – ich hatte es ja nicht einmal versucht – fragte er, ob er mir die Karte vorbeibringen solle. Ich war gänzlich perplex und wusste kaum etwas zu entgegnen ob der Freundlichkeit meines Gegenüber. Da ich die Karte eigentlich direkt per Post absenden wollte, bat ich ihn, die Karte einfach in einen nahe gelegenen Briefkasten stecken möge. Dies schien er auch getan zu haben, denn am gewünschten Tag in der darauffolgenden Woche kam das Paket schließlich an.

Nochmal herzlich Dank an den Unbekannten, der extra die Auskunft bemüht hatte, um meine Telefonnummer zu erhalten, damit er mir eine scheinbar wertlose Paketkarte zurückgeben konnte. Mein Vertrauen in die netten Menschen von nebenan hat weiterhin Bestand!

Author image
Blogging since 2003 about life, tech, yoga. Passionate about the details and eager to know more. Systems theory meets empathy.
Bochum. Germany.
top