Mein Gesicht im Internet

Eigentlich schleppe ich Wiebke ja eher in neue Web-2.0-Plattformen. Diesmal jedoch ist sie mir zuvorgekommen und hat – nachdem sie die letzten 92 Stunden via Skype nach Finnland gechattet telefoniert hat – Facebook erobert und mich prompt eingeladen. Jetzt bin ich geneigt, ihre ausstehende Anfrage einfach mit “Ignorieren” abzutun und mal abzuwarten, wie ihre Reaktion darauf im echten Leben ausfallen könnte.

Witzig war auch der Newsstream, der mir mitteilte, Wiebke sei jetzt verheiratet. Seit heute vormittag.

Scheint insgesamt sehr witzig, den genauen Unterschied zu Xing, LinkedIn, Plaxo und dem ganzen Rest kann ich aber noch nicht feststellen.

Irgendwie sieht das Ganze wie eine Dating-Plattform aus. Ich habe zwar keine “Verhältnisanfragen” mehr, aber wer weiß, vielleicht kann man ja nicht nur heiraten bei Facebook, sondern auch geheime Beziehungen und Affären eingehen?

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin jetzt auch bei Facebook. Wieder ein Stück Privatsphäre für mickrige 15 Minuten Ruhm aufgegeben.

Author image
Blogging since 2003 about life, tech, yoga. Passionate about the details and eager to know more. Systems theory meets empathy.
Bochum. Germany.
top