MacBook Pro nicht Pro genug

Heute hat Apple neue MacBook Pro Laptops vorgestellt. Mit LED-Display und schnellerem Frontside-Bus. So richtig professionell ist neben dem Preis auch die Gesamtausstattung. Dumm nur, dass eine der wichtigsten Komponenten eines Business-Laptops fehlt: eine vernünftige Docking-Station!

Die einzige mir für das MacBook Pro bekannte Docking-Station von BookEndz deutet darauf hin, dass statt push lever-lift ein MacBook Pro mittels, pull-pull-push lever-lift aus dem Dock zu holen ist. Die 299 USD sind ebenfalls wirklich stolz. Angenommen, ich hätte viel zu viel Geld und stünde vor der Wahl, mir ein MacBook Pro zu kaufen, die fehlende (praktikable) Docking-Station würde mich derzeit davon abhalten.

Da das iPhone ebenso rudimentäre “Business-Funktionen” vermissen lässt (z.B. einen wechselbaren Akku), wird es im schlimmsten Fall nur zum Prosumer-Status reichen. Aber das wird sich erst nach dem 29. Juni zeigen.

Author image
Blogging since 2003 about life, tech, yoga. Passionate about the details and eager to know more. Systems theory meets empathy.
Bochum. Germany.
top