Lasst die Beatles frei oder was machst du eigentlich 2013?

Heute lese ich im Westen, dass die Beatles-Songs jetzt auch für Werbezwecke, fiese Rapsongs und Soundracks freigegeben werden. Die sympathische Yoko Ono wolle, so derwesten.de, dass die Musik eine jüngere Generation erreiche.

Leider erwähnt der Artikel mit keinem Wort, dass das Damokles-Schwert 2013 über den Beatles hängt. Dann, nach 50 Jahren, läuft nämlich der Aufführungsschutz in Großbritannien für das erste Album der Beatles aus.

Wenn man diese kleine Seiteninfo berücksichtigt, deutet der Artikel ganz klar darauf hin, dass da jemand vorher noch schnell die ein oder andere MarkEuro, pardon: das ein oder andere Pfund verdienen möchte (“Die legendären Hits der Beatles werden an höchstbietende Unternehmen zu Werbezwecken ‘vermietet’”).

Author image
Blogging since 2003 about life, tech, yoga. Passionate about the details and eager to know more. Systems theory meets empathy.
Bochum. Germany.
top