FreeNAS 0.7.1 build 5038 und BitTorrent

UPDATE: Inzwischen ist auch Build 5053 verfügbar (siehe Forum)

FreeNAS bietet natürlich auch einen BitTorrent-Client. Der auch unter Mac OS X beliebte Client Transmission bietet eine Vielzahl an Einstellungen. Ein Webinterface ermöglicht einen einfachen Zugriff, doch bisweilen ist die Konfiguration etwas kompliziert, besonders für *nix-Anfänger.

Um eine aktuellere Version von Transmission (1.8.3 – aktuell ist 1.9.1, in dem offiziellen Release von FreeNAS 0.7.1 hingegen nur 1.7.2) nutzen zu können, empfiehlt es sich, einen nightly build von FreeNAS zu installieren. Daisuke Aoyama hat auf seiner Webseite freenas 0.7.1 Build 5038 bereitgestellt (die Seite ist in Japanisch, der passende Forumseintrag in Englisch). Build 5038 läuft inzwischen auch bei mir.

Voraussetzungen und Disclaimer

Mein FreeNAS hat momentan nur eine Festplatte, die via USB angebunden ist. Sie ist unter /mnt/elements verfügbar. Ein AFP-Share dient den Macs zum Datenaustausch. Der Share läuft auf dem Server freenas und hat den Namen freeshare. Da auch noch andere Dienste laufen sollen, soll der Share jedoch nicht gleich dem Root der Festplatte sein, sondern in einem Unterverzeichnis laufen. Das Wurzelverzeichnis des Shares ist

/mnt/elements/share/

Das wird noch wichtig, wenn es um die Berechtigung von transmission geht. Der Share “gehört” dem Benutzer stephan und der Gruppe homeusers:

drwxr-xr-x 3 stephan homeusers 512 Feb 27 22:49 share

Aufgrund meines Setups benötigen nur zwei Anwender Zugriff auf die Daten des NAS. Dies ermöglicht vergleichsweise einfache, aber nicht für jeden Einsatz sinnvolle Berechtigungsvergaben, besonders in komplexen Mehrbenutzerumgebungen!

BitTorrent Service einrichten

Der Peer port sollte vom Router via NAT vom Netz durchgereicht werden. Da ich den Standard-Port bereits an einem anderen Rechner nutzen möchte, ist dieser auf 51412 eingestellt.
Als Download directory trage ich /mnt/elements/share/torrent ein. Die restlichen Einstellungen lassen sich nach Belieben vornehmen (Watch directory ist ebenfalls /mnt/elements/share/torrent, User mask und Extra options sind leer).

Permission denied

In einer solchen Konfiguration kommt es zu unschönen Fehlermeldungen vom Typ Permission denied oder file or folder not found. Wechselt man via SSH auf das freenas und schaut sich die Berechtigungen per ls -la an, scheint zunächst alles korrekt. Der Ordner /mnt/elements/share/torrent kann noch so oft mit

chown -R transmission:transmission /mnt/elements/share/torrent
oder
chmod -R 777 /mnt/elements/share/torrent

bearbeitet werden, ein Puzzle-Teil fehlt noch, wie ein Identitätswechsel zum User transmission zeigt.

su transmission

Problem gelöst, “andere” dürfen auch

Auf /mnt/elements/ darf transmission zwar zugreifen, aber eben nicht auf den darin enthaltenen Ordner share. Eine Anpassung der Berechtigung mittels

chmod -R o+rwx /mnt/elements/share

reicht aus, um sowohl der Gruppe homeusers, als auch anderen (eben auch der Gruppe transmission) Zugriff zu gewähren.

Download von Torrents

Jetzt können Torrents problemlos mittels Webinterface hinzugefügt und heruntergeladen werden.

Werden jetzt Dateien mit der Endung .torrent in das Verzeichnis gelegt, so startet der Download automatisch. Da Transmission 1.8x in der Lage ist, unfertige Torrents in einem gesonderten Verzeichnis abzulegen, können bei Bedarf die Extra options genutzt werden:

-c /mnt/elements/share/torrent/incomplete

Author image
Blogging since 2003 about life, tech, yoga. Passionate about the details and eager to know more. Systems theory meets empathy.
Bochum. Germany.
top