Captain Berlin vs. Hitler

Samstach vormittach im Pott. Watt machse da? Klaa, anne Bude, wennze nich mä pennen kannz. Oda abba ab nach Gelsenkiachn. Inne Schauburg.

So ganz stimmt das auch nicht, in die Schauburg gehe ich nur dann, wenn Buio Omega ruft. An jedem dritten Samstag im Monat um 11.00 Uhr begrüßt Christian Keßler Fans “des eurozentrierten Exploitationfilms der 60er bis 80er Jahre”. Bislang war ich zwar noch nicht allzu oft dort (naja, am Samstach mussich ja im Untahemd anne Bude stehen Wiebke hat ja Samtags häufiger mal eine religiöse Verpflichung an der Castroper, da werde ich anderweitig gebraucht). Zurück zum Punkt: Für nur fünf Euro für den Vormittag werden zwei unvergleichliche Filmgenüsse präsentiert, die man so garantiert nicht bei der UCI Kinowelt zu sehen bekommt. Das ist garantiert nichts für schwache Nerven und Freunde des guten Geschmacks.

In der Schauburg und dank Buio Omega habe ich den grandiosen Operation Dance Sensation gesehen, der einige überraschende Cameos bietet (Kurzfasung gefällig: nahe der amerikanisch-irakischen Grenze kommt es zum Showdown zwischen zwei ehemaligen Auftragskiller-Kumpels).

Am 6. März (diesmal ein Freitag und auch nicht der dritte im Monat, aber zum Geburtstag kann man ja mal eine Ausnahme machen, gelle?) lädt der geheimnisvolle Filmclub Buio Omega zur Premiere des Films Captain Berlin vs. Hitler. Wer mich gerne treffen möchte, findet mich ab etwa 22 Uhr dann in Gelsenkirchen.

Author image
Blogging since 2003 about life, tech, yoga. Passionate about the details and eager to know more. Systems theory meets empathy.
Bochum. Germany.
top